Haare richtig pflegen

Haare richtig pflegen

Sie gilt als Schönheitssymbol und verkörpert Jugend sowie Vitalität. Welche Frau wünscht sich nicht eine schöne, gesunde Haarpracht? Doch dafür braucht es zunächst einmal die richtige Pflege – und da beginnt das Problem häufig bereits. Föhnen, Rubbeln, Bürsten und Stylen setzen dem Haar mächtig zu. Noch schwieriger wird es, wenn zur fehlerbehafteten Haarpflege noch eine Färbung oder Dauerwelle hinzukommt. Wie Sie Ihre Haare richtig pflegen und ihre Strapazen möglichst gering halten, lesen Sie in diesem Ratgeber. Dabei widmen wir uns der Haarpracht von der Kopfhaut bis zu den Spitzen und geben Ihnen zahlreiche Tipps für gesunde Haare.

Die Haarwäsche: So pflegen Sie die Haare richtig

Wenn es um das Thema Haare richtig pflegen geht, denken wir zuerst an die Haarwäsche. Und damit liegen wir genau richtig. Denn hier findet sich schon häufig die Ursache, warum die Haarpracht nicht so aussieht, wie wir es gern hätten, oder warum die Haare stumpf und glanzlos herunterhängen. Deshalb gilt es, die eigene Pflegeroutine zu überdenken. Mit den richtigen Tipps für gesunde Haare gehen Sie das Problem gewissermassen bereits an der Wurzel an!

Haare richtig pflegen

1. Haare pflegen – eine Frage der Häufigkeit

Ihre Haare pflegen Sie am besten, wenn Sie sie nicht allzu oft waschen. Zwei- bis dreimal in der Woche reichen im Normalfall aus, damit das Haar seinen natürlichen Schutzfilm behält und nicht spröde wird. Sonst kann die Kopfhaut schnell austrocknen. Wenn Ihr Haar schnell fettet, können Sie die Haarwäsche ruhig häufiger angehen: aber besser nur alle zwei Tage, statt täglich!

2. Das richtige Shampoo für Ihr Haar

Besonders wichtig, um die Haare richtig zu pflegen, ist, ein Shampoo zu verwenden, das auf Ihren Haartyp abgestimmt ist. Denn trockenes Haar benötigt andere Pflege als fettiges oder feines.

3. Wie Haare richtig waschen?

Bevor Sie Ihre Haare waschen, bürsten Sie sie gründlich, aber behutsam aus. Auf diese Weise entfernen Sie Reste vom Styling sowie kleine Knötchen. Das macht die Haarpflege deutlich einfacher!

Beim Shampoo ist weniger mehr. Arbeiten Sie bei der Haarwäsche maximal eine walnussgrosse Menge ins Haar ein – je nach Haarlänge. Sonst trocknet die Kopfhaut schnell aus und dem Haar fehlt es an Feuchtigkeit. Schäumen Sie das Shampoo kurz mit Wasser auf und massieren Sie es in die Kopfhaut ein. Die Haarspitzen pflegen Sie am besten, indem Sie das Shampoo hier aussparen. Beim Waschen kommt an den Spitzen genügend Pflege an. Das anschliessende Ausspülen ist ein wichtiger Aspekt, um die Haare richtig zu pflegen. Sonst beschweren die Reste von Shampoo und Co. sie und sie sehen leicht fettig aus. Drehen Sie das Wasser dabei nicht zu heiss, um Haarschäden vorzubeugen.

4. Conditioner? Um trockene Haare zu pflegen – unbedingt!

Während Shampoo die Haare reinigt, sorgt ein Conditioner für ihren Schutz. Sie werden weicher und lassen sich besser kämmen. Die Spülung schliesst die bei der Haarwäsche geöffnete Schuppenschicht wieder und fungiert als Schutzfilm. Die Haare werden weicher und lassen sich besser kämmen. Gerade um lange und trockene Haare zu pflegen, ist ein Conditioner ideal. Generell empfiehlt sich eine Spülung ab Kinnlänge. Allerdings gehört eine Spülung nur in die Längen und Haarspitzen.

Vorsicht vor heisser Luft: Haare trocknen

Im nassen Zustand erweist sich die Schuppenschicht des Haares als besonders empfindlich. Seien Sie deshalb ungemein umsichtig, um Ihre Haare richtig zu pflegen! Heisse Luft mögen diese nicht, denn sie verursacht Haarschäden. Deshalb lassen Sie sie nach der Haarwäsche, soweit es geht, an der Luft trocknen und verzichten besser auf den Föhn. Wenn es zum Trocknen doch der Föhn sein soll, stellen Sie ihn auf eine niedrige Temperatur und achten Sie auf ausreichend Abstand. Das Gleiche gilt auch für das Styling. Lockenstab und Glätteisen sollten nicht zu heiss werden.

Ausserdem sollten Sie die nassen Haare im Handtuch sanft ausdrücken, statt zu rubbeln. Verwenden Sie zum Kämmen einen grobzinkigen Kamm statt der Bürste und arbeiten Sie sich von unten nach oben vor. Eine unsanfte Behandlung bestraft das Haar, indem es reisst oder bricht.

Von den Wurzeln zu den Spitzen: Extra-Pflege für die besonderen Ansprüche

Trotz richtiger Pflege leiden Sie an fettigem, schuppigem oder trockenem Haar? Häufig bereiten Haarspitzen und Kopfhaut Probleme, die Sie mit der richtigen Behandlung umgehen.

Haarspitzen pflegen

Gerade die Haarspitzen sind täglich allerhand Stress ausgesetzt. Die Folge: Spliss. Allein die Haarwäsche entzieht dem Haar Feuchtigkeit. Zum Pflegen der Haarspitzen heisst es daher: nutzen Sie Styling-Produkte so wenig und selten wie möglich. Mitunter verschafft eine Anti-Spliss-Wäsche Abhilfe: Mischen Sie das Shampoo dafür mit der gleichen Menge Wasser und geben Sie die Mischung nur auf den Ansatz. Anschliessend aufschäumen, ausspülen und fertig! Genauso wichtig für die Haarspitzen und ihre Pflege ist es natürlich, regelmässig die Spitzen zu schneiden.

Insbesondere die Haarspitzen profitieren davon, wenn Sie Ihre Haarpracht regelmässig mit einer Kur oder Maske behandeln. Gut gegen Spliss wirken auch Haaröle. Einfach ein wenig Öl auf die Finger geben und in die Haarspitzen einmassieren.

Kopfhaut pflegen

Ein häufiges Ärgernis auf der Kopfhaut stellen Schuppen dar. Dabei handelt es sich allerdings um einen ganz natürlichen Prozess. Hier gilt es jedoch zwei verschiedene Formen zu unterscheiden, denn von der Ursache hängt ab, wie Sie die Kopfhaut pflegen sollten.

  • Trockene Schuppen entstehen durch trockene Kopfhaut, bei der es auf dem Kopf häufig juckt. Vermeiden Sie zu häufiges Haarewaschen sowie alles, was das Haar austrocknet. Dazu zählen auch Styling-Produkte wie Haarspray.
  • Fettige Schuppen sehen grösser und gelblicher aus. Sie werden durch einen Hefepilz auf der Kopfhaut begünstig, wodurch vermehrt Talg produziert wird. Um in diesem Fall die Kopfhaut richtig zu pflegen, ist ein Anti-Schuppen-Shampoo angezeigt.

Letzte Tipps für gesunde Haare

Zum Schluss haben wir noch ein paar Tipps für gesunde Haare für Sie zusammengestellt.

  • Regelmässiges Kämmen verleiht den Haaren einen wunderschönen Glanz. Zu viel führt jedoch zu Haarbruch. Genauso wichtig ist auch die Bürste selbst. Weiche, abgerundete Borsten oder Noppen sind empfehlenswert.
  • Gehen Sie beim Styling schonend vor! Das gilt für die verwendeten Produkte genauso wie für Lockenstab und Glätteisen.
  • Im Sommer schützen Hüte Ihr Haar vor zu viel Sonnenstrahlung. Verzichten Sie dann auch auf Haarspangen aus Metall, die sich in der Sonne erhitzen und den Haaren dadurch Schaden zufügen.
  • Im Winter geniesst es Ihr Haar, wenn Sie ihm öfter eine Kur gönnen, um die vielen Belastungen auszugleichen.
Richtige Pflege der Haare

Haare richtig pflegen

Welche Frau wünscht sich nicht eine schöne, gesunde Haarpracht? Wie Sie Ihre Haare richtig pflegen und ihre Strapazen möglichst gering halten, lesen Sie in diesem Ratgeber. Dabei widmen wir uns der Haarpracht von der Kopfhaut bis zu den Spitzen und geben Ihnen zahlreiche Tipps für gesunde Haare.

Zum Beitrag >
Füsse und Zehen richtig schützen

Füsse und Zehen richtig schützen

Bleiben Sie schön und gesund – von Kopf bis Fuss: Allerdings widmen wir unseren Füssen und Zehen oftmals nicht die notwendige Aufmerksamkeit. Lesen Sie in unserem Ratgeber, warum wir unsere Füsse bei der Schönheitspflege nicht ausser Acht lassen sollten und was ein Zehenschutz bewirken kann.

Zum Beitrag >
Microdermabrasion: Hautpflege mit Tiefenwirkung

Microdermabrasion: Hautpflege mit Tiefenwirkung

Microdermabrasion zählt zu den angesagten Beauty-Trends und ist wirkungsvoller als jedes Peeling, weil die Pflege endlich das Problem an der Ursache angeht: Erfahren Sie, wie die neuartige Hautpflege, die ganz ohne schädliche Inhaltsstoffe auskommt, Ihr Hautbild schon in kurzer Zeit nachhaltig verbessern kann.

Zum Beitrag >
Dermaroller richtig anwenden

Dermaroller richtig anwenden

Bei regelmässiger Anwendung lässt der Dermaroller Falten und Cellulite verschwinden. Microneedling präsentiert sich als Wunderwaffe gegen unterschiedliche Hautprobleme. Wir erklären Ihnen, wie Sie den Dermaroller richtig anwenden und worauf Sie für maximale Erfolge bei der Behandlung

Zum Beitrag >
Hautprobleme behandeln

Hautprobleme behandeln

Ob Rötungen, Hautunreinheiten oder -irritationen: Hautprobleme nehmen die unterschiedlichsten Formen an. Als Spiegel der Seele reagiert die Haut schnell auf Belastungen aller Art. Erfahren Sie hier, wie Sie Hautprobleme behandeln und die sensiblen Partien schön und gesund pflegen

Zum Beitrag >
Pflege mit aktiviertem wasser

PFLEGE MIT AKTIVIERTEM WASSER

Dank eines patentierten Elektrolyse-Verfahrens verfügt es über eine dreimal höhere Oberflächenspannung, wie herkömmliches Leitungswasser. Aktivierties Wasser bietet ein breites Anwendungsspektrum für Ihre tägliche Pflege.

Zum Beitrag >
Hautpflege im sommer

HAUTPFLEGE IM SOMMER

Mit der optimalen Hautpflege im Sommer tun Sie Ihrer Haut Gutes und diese dankt es Ihnen mit einem samtweichen Strahlen und einem ebenmässigen Hautbild. StayHealthy.ch bietet alles rund um die Sommerpflege für die Haut an.

Zum Beitrag >
Hautpflege im winter

HAUTPFLEGE IM WINTER

Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Haut im Winter optimal pflegen können. Die Haut trocknet aufgrund ständigem Wechsel zwischen den niedrigen Temparaturen zu trockener, warmer Heizungsluft viel schneller aus und Lippen können spröde und rissig werden. Wir geben Tipps für diese kalte Jahreszeit.

Zum Beitrag >
Gesichtsseren - hochwirksame Pflegekonzentrate

Gesichtsseren - hochwirksame Pflegekonzentrate

Für jedes Alter und jeden Hauttyp gibt es das passende Gesichtsserum. Falten, Hautunreinheiten oder vergrösserte Poren können effektiv beseitigt werden. Die konzentrierten Wirkstoffe sorgen für grosse Wirkung mit Anti-Aging-Effekt.

Zum Beitrag >
So stärken Sie Ihr Immunsystem und bleiben gesund

So stärken Sie Ihr Immunsystem und bleiben gesund

Auch wenn wir es nicht bemerken, so steht unser Körper ständig unter Beschuss. Überall um uns herum lauern winzig kleine, nicht sichtbare Krankheitskeime, die zum Angriff auf uns und unsere Gesundheit ansetzen.

Zum Beitrag >